Erkenntnisreise

Am 26. und 27. Februar 2009 veranstaltet die GWS das Forum 2009 „Haltung – macht – Führung“. Wir werden uns dort in einem vielfältigen Programm u.a. mit der Frage beschäftigen:

„Wenn Macht ursprünglich von „Können“ und „Vermögen“ kommt, wieso ist dann Ohnmacht und Unvermögen so allgegenwärtig?“

Fühlen Sie sich herzlich eingeladen mitzudiskutieren und sich auf die gemeinsame Erkenntnisreise zu begeben! Unten finden Sie das Programm als pdf-Dokument.

forum09.jpg

gws_forum_09.pdf

Rubicon – Modell

Die geprüfte und bestätigte Hypothese: mit einem klaren und entschiedenen Vorsatz, der jenseits des blossen Wünschens zu einer zielgerichteten Intention  geworden ist, lassen sich Vorhaben leichter und konkreter Realisieren, als wenn man diesen Vorsatz nicht hat. Dazu  Peter Gasser:bild_rubicon.jpg 

„Das Rubicon-Modell des motivierten Handelns hat seinen Namen vom kleinen italienischen Fluss Rubicon (zwischen Ravenna und Rimini). An diesem Fluss stand 49 v. Chr. Julius Cäsar, der von seinen Feldzügen aus Gallien zurückkehrte, mit seinem Heer. Cäsar war sich nicht sicher, 

„Rubicon – Modell“ weiterlesen

Laterale Führung

In vielen Unternehmen spielt ein Thema inzwischen (wieder) eine wesentliche Rolle: die laterale Führung. Es geht also darum, Aufgaben, Projekte, Prozesse, die Organisation etc. zu steuern, ohne dass eine hierarchische Durchgriffsmöglichkeit besteht.

Für uns als Berater im Lateralsystem stellt sich die Frage, wie wir aus unserer Perspektive die Akteure unterstützen können, mit den sich ändernden Anforderungen möglichst optimal auf allen Ebenen zurecht zu kommen.

Wir möchten als „Lateralsystem“ genauer wissen, welche veränderten Anforderungen es gibt und wel

che praxisrelevanten Interventionsmöglichkeiten sinnvollerweise zu schaffen sind.

Dazu geben wir gerade eine Studie in Auftrag. Weiteres unter Lateralsystem.

grafik_lat_fuhren.jpg